Was ist besser? Schneefräse oder Schneeschieber?

Sind Sie auf der Suche nach einer Möglichkeit um Schnee entfernen zu können? Wenn Sie sich fragen ob Sie lieber die Schneefräse oder lieber den Schneeschieber verwenden möchten, dann können wir Ihnen weiterhelfen! Denn wir zeigen Ihnen die Vor- und Nachteile der jeweiligen Möglichkeit auf, damit Sie wissen mit welchen Gerät Sie lieber das Schneechaos besorgen sollten. Nach unserem Ratgeber-Artikel wissen Sie vielleicht, was Ihnen eher zusagt.

Die Funktionsweise von Schneeschieber und -fräse – Worin liegt der Unterschied? Was ist besser?

Als erstes – lassen Sie uns mal auf den Unterschied eingehen – der ist ganz einfach. Bringen wir es einfach auf den Punkt: Schneeschieber zeichnen sich dadurch aus, dass man mit Ihnen den Schnee vor sich her schiebt. Des weiteren muss man zwischen Schiebern unterscheiden, die man von Hand schiebt und Schiebern, die motorisiert sind. Mit einem motorisierten Schieber ist die Arbeit natürlich um einiges einfacher, als wie wenn man einen nicht-motorisierten Schieber verwendet, bei dem es ausschließlich auf die Körperkraft ankommt. Aber das sollte ja jedem klar sein.

Im Gegensatz zum Schneeschieber ist die Schneefräse immer motorisiert. Die Schneefräse hat entweder einen Benzinmotor oder einen Elektromotor. Des weiteren haben die meisten Fräsen einen sogenannten Auswurfkanal. Dieser sorgt dafür, dass der aufgenommene Schnee auf einen bestimmten Haufen geworfen wird. Selbst günstige Geräte können eine hohe Auswurfreichweite erreichen. Von daher muss man nicht zwangsläufig auf ein teures Produkt zurückgreifen. Manchmal reichen billigere Schneefräsen völlig aus, um damit gut arbeiten zu können.

FAZIT: Schneefräse oder Schneeschieber

Als Fazit können wir festhalten, dass sowohl Schneefräse, als auch Schneeschieber ihre Aufgabe Schnee zu entfernen meistern. Möchten Sie selbst keine große Arbeit haben, bzw. nicht viel Kraft aufwenden – dann sollten Sie eher zur Fräse greifen. Die Arbeit mit einer Fräse gestaltet sich wesentlich leichter. Der Nachteil hierbei ist die Tatsache, dass man damit im Normalfall länger braucht. Eine alternative wäre ein motorisierter Schieber – mit diesem lässt sich die Arbeit schnell erledigen – und man muss weniger Kraft aufwenden, als bei einem manuellen Schieber. Nun, wie Sie schon sehen:
Man kann nicht so einfach festhalten, ob eine Fräse oder ein Schieber besser ist. Das kommt ganz darauf an, was einem wichtig ist. Wer schnell Räumen möchte, sollte auf einen motorisierten Schieber (oder auch manuellen, sofern man keine Angst vor zu großem Kraftaufwand hat). Wer möglichst wenig Kraft aufwenden möchte sollte auf jeden Fall zu einer Fräse greifen. Diese vereinfacht das Schneeentfernen enorm, Kraftaufwand braucht man dafür zumindest nicht wirklich.


Kommentare


Loos 9. April 2017 um 17:55

Ich möchte eine Schneefräse kaufen. Welche ist für Steigungen geeignet.
gerader öffentlicher Gehweg: 40 m
Privatweg mit starker Steigung 14m
Hauszugang 2qm und 6 Treppenstufen sind Schneefrei zu halten sodass alte Leute auch mit Stock sicher gehen können.
Garagenzugang 12 qm

Antworten

15zHnMzuv7nb7 11. Mai 2017 um 8:48

Auf Grund der Wegstrecke und der Steigung empfehle ich auf jeden Fall eine Benzin Schneefräse. Für Treppenstufen sind Schneefräsen grundsätzlich ungeeignet.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*